Wege der Zuversicht - Meißner Kantorei 1961, Sinfonietta Dresden

Meißner Kantorei 1961, Sinfonietta Dresden  

Martin-Luther-Platz 5
01099 Dresden

Event organiser: Meißner Kantorei 1961 e.V., Tauscherstr. 11, 01277 Dresden, Deutschland

Tickets

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufstellen oder der Abendkasse erhältlich.

Event info

Das Konzertprogramm beinhaltet drei verschiedene Schwerpunkte, welche in innerer Verbindung stehen und eine Brücke der Zuversicht durch die Zeit schlagen. Die Meißner Kantorei und Sinfonietta Dresden sowie Solisten musizieren gemeinsam die Cantata misericordium von Benjamin Britten, welche mit Texten zum barmherzigen Samariter anlässlich des 100jährigen Bestehens des Internationalen Komitees zum roten Kreuz geschrieben wurde. Als zweites Werk erklingt die Sinfonie Nr. 2 von Arthur Honegger. Er schrieb diese Sinfonie als Reaktion auf die Geschehnisse des 2. Weltkrieges. Die gesellschaftliche Schwere, die in der Musik seinen Ausdruck findet, mündet in einen Weg der Zuversicht. Als dritter Schwerpunkt erklingen im Konzert A-Capella-Werke, welche die Brücke in die zeitgenössische Kirchenmusik der DDR schlagen. Anlässlich des 80. Geburtstages des Komponisten Volker Bräutigam erklingt die Motette „Der Herr ist mein Hirte (Psalm 23)“ für vier- bis achtstimmigen Chor a capella, die 1971/72 entstanden und der Meißner Kantorei gewidmet ist. Die Zuversicht auf Gott den Herrn steht als Botschaft über den Herausforderungen von uns Menschen in der Zeit. Weiterhin werden von ihm die Seligpreisungen, die Psalmmotette von Günter Neubert und weitere Acapella-Werke erklingen. Das Konzert findet im Rahmen des Symposiums „Neue Musik unter dem Dach der Kirche in der DDR“ des Sächsischen Akademie der Künste stattfinden (https://www.sadk.de). Die künstlerische Leitung hat Prof. Georg Christoph Sandmann. Programm Benjamin Britten: Cantata misericordium Arthur Honegger: Symphonie Nr. 2 Volker Bräutigam: Der Herr ist mein Hirte Günter Neubert: Ach Herr Strafe mich nicht Arvo Pärt: Sieben Magnificat-Antiphonen u. a.

Location

Martin-Luther-Kirche Dresden
Martin-Luther-Platz 5
01099 Dresden
Germany
Plan route

Mitten in Dresdens lebendigem Stadtteil Äußere Neustadt ragt die Martin-Luther-Kirche zwischen den Häusern hervor. Hier trifft sich die evangelische Gemeinde regelmäßig, um gemeinsam den Gottesdienst zu feiern. Zudem finden hier Kirchenkonzerte statt, die sich die wunderbare Orgel der Kirche zu Nutze machen.

Gebaut wurde die Kirche Ende des 19. Jahrhunderts von den Dresdner Architekten Ernst Giese und Paul Weidner. Sie ist im Historismus Stil gebaut und kombiniert neoromanische Stilelemente mit neogotischen Proportionen. Insgesamt bietet das Gotteshaus 1.100 Sitzplätze, die in drei Schiffe untergliedert sind. Sie ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine fantastische Akustik. Diese kommt vor allem der großen Orgel zugute, die vom Dresdner Orgelbauer Carl Eduard Jehmlich gebaut wurde. Auch heute noch strahlt der Sandsteinbau eine besondere Pracht und Majestät aus, die Veranstaltungen in ihr zu einem besonderen Erlebnis machen.

Sie erreichen die zentral gelegene Kirche gut und einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Haltestellen der Linie 6, 11 und 13 befinden sich in der direkten Umgebung. Auch mit dem PKW erreichen Sie Ihr Ziel problemlos. Ein eigener Parkplatz ist vor der Kirche vorhanden.