Verschoben
Bisheriges Datum:

The White Plague

Fidicinstr. 40
10965 Berlin

Event organiser: English Theatre Berlin, Fidicinstraße 40, 10965 Berlin, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Event info

2020 Expo - Day One

When a mysterious and fiercely contagious virus starts spreading among a major city’s population, causing all infected victims to lose their sight, the government takes emergency action and isolates those affected in unprepared quarantine facilities. As the consequences of the epidemic are revealed, citizens are driven to expose the very brightest and darkest aspects of their human nature.

Following the stories of five strangers who meet in a quarantine facility, the play uses a dystopian starting point to explore social coherence, gender roles and the survival instincts of a society in crisis. The White Plague is an immersive new play by Alexander Raptotasios that invites the audience to experience a city beset by an epidemic of blindness using every sense but sight.


Ticket Information
Admission to the four performances that make up ExpLoRE on April 19 costs 15 € (9 € students)
Admission to an individual evening performance from Tuesday – Saturday costs 15 € (9 € students)

Location

THEATER THIKWA
Fidicinstraße 40
10965 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Das F40 in Berlin Kreuzberg ist seit Januar 2006 die gemeinsame Spielstätte des English Theatre Berlin und des Integrationstheaters Theater Thikwa. 90-140 Zuschauer finden vor der großen Bühne Platz. Zusätzlich bietet die Studiobühne eine Kapazität von 50-70 Plätzen.

Zur Berliner freien Szene gehörend, ist das English Theatre Berlin die einzige ausschließlich englischsprachige Bühne der Hauptstadt. Von Klassikern bis zu Neuentdeckungen, aber auch Sprechtheater und Comedy stehen hier auf dem Programm und regen Künstler und Publikum zu einem gemeinsamen Gespräch über einander und die Welt in der wir leben an. Daneben werden die Inszenierungen des Theater Thikwa von Schauspielern mit und ohne Behinderungen gemeinsam erarbeitet und auf die Bühne gebracht. Es sollen dabei nicht nur die Unterschiedlichkeiten, sondern vor allem auch die Gemeinsamkeiten der teilnehmenden Künstler zum Ausdruck gebracht werden. Auf experimentelle Weise werden die Bereiche Schauspiel, Performance, Musik, Sprache und Tanz auf ihre Abgrenzungen hin untersucht.

Zwei auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Theater arbeiten im F40 erfolgreich unter einem Dach und locken sowohl die Liebhaber der englischen Bühne, wie auch in sozialer Hinsicht Experimentierfreudige in ihre gemeinsamen Hallen.