Ragna Schirmer spielt im Coselpalais - 10. Robert-Schumann-Ehrung 2019

Ragna Schirmer, Klavier; Klaus Burmeister, Gesprächsführung  

im Coselpalais - An der Frauenkirche 12
01067 Dresden

Tickets from €28.70
Concessions available

Event organiser: Sächsisches Vocalensemble e.V., Pillnitzer Landstraße 59, 01326 Dresden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €28.70

Ermäßigt

per €23.20

Rollstuhlfahrer

per €23.20

Begleitperson von Rollstuhlfahrer

per €0.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung gilt für:

- Arbeitslose
- Schüler
- Schwerbehinderte ab 70 % (Die Begleitperson erhält freien Eintritt, benötigt allerdings ein eigenes Ticket)
Mail

Event info

„Clara Wieck-Schumann – Wegbereiterin für das Werk Robert Schumanns im Spiegel zeitgenössischer Berichterstattung“

Gesprächskonzert in Wort und Musik im Rahmen der 10. Robert-Schumann-Ehrung des Sächsischen Vocalensembles e.V. mit der renommierten Konzertpianistin und Kennerin des Wirkens von Clara Schumann, Ragna Schirmer. Klaus Burmeister, ehemaliger Lektor des Leipziger Peters-Verlages und Chefdramaturg der Dresdner Philharmonie übernimmt die Moderation.

Der Name Robert Schumanns erhielt zwar frühzeitig in deutschsprachigen Fachkreisen einen gewissen Klang, mehr jedoch durch die 1834 vom Komponisten ins Leben gerufene „Neue Zeitschrift für Musik“ und durch seine in den 30er Jahren erschienenen Klavierwerke. Schon vor der Hochzeit mit ihrem späteren Gatten begann Clara Wieck, nach und nach immer mutiger dessen Musik in ihren Konzerten vorzutragen und den Blick von Publikum und Kritik gezielt darauf zu lenken. Immerhin handelte es sich um eine neuartig wirkende Musik, die sich ihren Weg mühsam suchen musste. Bereits seit früher Kindheit hat die hochgelobte Pianistin einen nicht zu unterschätzenden Beitrag geleistet, den Wert musikalischer Werke nach anderen Maßstäben zu messen, da sie sowohl Kompositionen von Bach, Scarlatti und Beethoven neben die Schumanns und Mendelssohns stellte.

Die 10. Robert-Schumann-Ehrung des Sächsischen Vocalensembles e.V. steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 200. Geburtstags von Clara Schumann. Der international anerkannten Pianistin, bedeutenden Komponistin, Musikpädagogin, Herausgeberin sowie Nachlassverwalterin der Werke ihres Mannes und achtfachen Mutter ist das diesjährige Musikfest unter dem Titel „Ein Fest für Clara“ gewidmet. Konzerte und Veranstaltungen rund um ihren Geburtstag am 13. September würdigen sie als herausragende Persönlichkeit des 19. Jahrhunderts.

Dem DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN ist das Sächsischen Vocalensembles e.V. als Veranstalter seit zehn Jahren in Kooperation herzlich verbunden. Für das Konzert an diesem authentischen Schumann-Ort konnte die Ausnahmepianistin und Spezialistin für Werke von Clara und Robert Schumann, Ragna Schirmer, gewonnen werden. Mit ihren unverwechselbaren Interpretationen genießt Ragna Schirmer höchste internationale Anerkennung. Den Leipziger Bachwettbewerb gewann sie – einzigartig in dessen Geschichte – gleich zweimal. Ragna Schirmer konzertiert in den wichtigsten Sälen in Europa, China und Neuseeland sowie bei renommierten Festivals wie dem Heidelberger Frühling, Beethovenfest Bonn, MDR-Musiksommer, den Haydn-Festspielen Eisenstadt und den Salzburger Festspielen. Im April 2019 wurde sie für ihre jahrzehntelange Beschäftigung mit Werk und Wirken Clara Schumanns mit dem Schumannpreis der Stadt Zwickau geehrt.

Foto: © Maike Helbig 2016

Location

Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

In der Inneren Altstadt Dresdens bietet das Coselpalais einzigartigen kulturellen wie kulinarischen Hochgenuss vor einer historischen Kulisse.

Das spätbarocke Gebäude wurde 1765 auf dem Neumarkt gegenüber der Frauenkirche erbaut und zählt heute zu den bedeutendsten Barockbauten der Stadt. Doch nicht nur die Frauenkirche beeindruckt mit ihrer sakralen Pracht, sondern auch das Coselpalais ist baugeschichtlich und architektonisch ein wahres Juwel. Nachdem es im zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde, versprüht es nach einer umfassenden Rekonstruktion wieder den Charme längst vergangener Zeiten. Diese besondere Atmosphäre kann man beispielsweise bei einem Besuch im Grand Café oder im Restaurant des Coselpalais zusammen mit erlesenen Köstlichkeiten genießen. Herzstück des Gebäudes ist allerdings der barocke Festsaal, der für unterschiedliche Veranstaltungen und zu Feierlichkeiten den perfekten Rahmen darstellt. Bis zu 200 Zuschauer können hier Zeuge erstklassiger Orchester- Chor- und Piano- Konzerten sowie spannender Lesungen werden oder bei anregenden Podiumsdiskussionen teilnehmen.

Die Kombination aus talentierten Künstlern, historischer Atmosphäre und dem hauseigenen gastronomischen Angebot machen jeden Besuch im Coselpalais zu einem unvergesslichen Erlebnis.