Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Ashes: Once Over Time - Tanz im August

Cristina Caprioli / ccap  

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Tickets from €19.80 *
Concession price available

Event organiser: HAU - Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Select quantity

Kategorie 1

Normalpreis

per €19.80

ermäßigt

per €16.50

Tanzcard

per €15.40

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Ermäßigte Karten gelten – nach Maßgabe vorhandener Kontingente – für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Bundesfreiwilligendienstleistende, Sozialhilfeempfänger*innen, Arbeitslosengeld-I/II-Empfänger, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises (siehe auch Barrierefreiheit), Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, bei persönlicher Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

Das Sozialticket ist – nach Maßgabe vorhandener Kontingente – erhältlich für Inhaber*innen der Sozialkarte / Berlinpass (ALG-II-Empfänger*innen) und nur für Restkarten an den Abendkassen zu erwerben. Premieren und Sonderveranstaltungen sind ausgeschlossen.

Schwerbehinderte, die auf eine Begleitung angewiesen sind (im Schwerbehindertenausweis mit einem ´B´ vermerkt) erhalten für eine Begleitperson eine kostenfreie Eintrittskarte. Rollstuhlfahrer*innen bitten wir, sich bis einen Tag vor der Vorstellung bei unserem Service-Team anzumelden.

Das HAU Hebbel am Ufer ist Partner der TanzCard. Inhaber*innen erhalten ca. 20% Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis für Vorstellungen aus der Kategorie Tanz.
Infos und Bestellung: www.tanzraumberlin.de/tanzcard
print@home
Mobile ticket
Delivery by post

Event info

“Was, wenn sich Tanz an seiner Leidenschaft verbrennt? In Flammen aufgeht und zu Asche zerfällt? Was, wenn Tanz der Überrest eines Feuers wäre, nicht länger entflammbare Partikel in der Luft, ein schwarzes Pulver, das im Nu ergraut?”, fragt Cristina Caprioli. Unter der großen, beweglichen Traverse der Installation “ASKA” öffnet sich ein weiter Raum, durch den die Tänzer:innen segeln und gleiten. Zum Sound des Live-Elektronik-Musikers Yoann Durant surfen die Tänzer:innen unter dem beweglichen Himmelsdach. Manchmal streift dich eine kühle Brise oder ein ferner Leuchtturm blendet dich. Vielleicht verläufst du dich im Ozean oder du streifst über einen fremden Planeten. Am Freitag, den 19. August, wird einmalig die Handtuch werfende Performance “Once Over Time” gezeigt, gefolgt vom immersiven Konzert “Until Midnight”, mit Video- und Klanglandschaften des amerikanischen Musikers Asher Tuil. Am Samstag, den 20. August, strömen neun Tänzer:innen für “Always Sometimes” in den Saal des Radialsystems und performen Wiederholung in Bestform.
________________________________

“What if dancing were to burn up its passion? Inflame itself and turn to ashes? What if dancing were the remains of a fire, no longer flammable, airborne matter, black in powder form, immediately grey?” asks Cristina Caprioli. Under the large moveable truss of the installation “ASKA” a wide open space emerges. Dancers slip and slide beneath the shifting ceiling, in rough dialogue with the live electronic music by Yoann Durant. Sometimes a slight breeze will pass you by, or else a lighthouse will blind you from afar. Perhaps you’ll find yourself lost at sea or walking on a foreign planet. On Friday 19 August, audiences are invited to stay late for the one-time-only towel-flipping performance “Once Over Time”, followed by the immersive concert “Until Midnight” with visuals and soundscapes by Asher Tuil. On Saturday 20 August, in the main hall, a flock of dancers perform “Always Sometimes”, a piece in the making, madly in love with repetition.

Event location

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue location

Als Institution ist das Radialsystem V fest in der Freien Szene Berlins verankert. In den letzten Jahren hat es sich als privat getragener Ort für die Begegnung der Künste auch international etabliert. An diesem flexiblen Veranstaltungsort werden nicht nur Konzerte und Aufführungen unterschiedlicher Weltklassekünstler geboten, sondern auch ein Freiraum zur kreativen Formatentwicklung.

Ehemals ein Fabrikgebäude ist das Radialsystem heute eines der Kulturzentren der Stadt. Viele Künstler von Weltrang nutzen die Räume für experimentelle Arbeitsprozesse und die Erschließung neuer Horizonte. Auch junge Nachwuchstalente finden hier Inspiration, Motivation und beste Voraussetzungen für die künstlerische Entwicklung. Zudem wird der Diskurs im Radialsystem besonders wertgeschätzt. In spannenden Diskussionen werden gesellschaftliche Themen aller Art behandelt und in künstlerisches Schaffen übersetzt. Am Spreeufer gelegen, lädt das Kulturzentrum zur Interaktion, zu Begegnungen, zu Gesprächen oder einfach zum Verweilen ein.

Sie erreichen das Radialsystem V dank seiner zentralen Lage optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Berliner Ostbahnhof befindet sich nur wenige Gehminuten vom Gebäude entfernt und ermöglicht so die Anreise von überallher. Auch mit dem PKW ist es gut zu erreichen, Parkmöglichkeiten finden Sie am Ostbahnhof.