ABA NAIA - We Can Do It Moaning

Fidicinstr. 40
10965 Berlin

Tickets from €16.50
Concessions available

Event organiser: English Theatre Berlin, Fidicinstraße 40, 10965 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

full price

per €16.50

students

per €9.90

full price group discount (10 or more guests)

per €15.40

students group discount (10 or more guests)

per €8.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mobile Ticket

Event info

+++ The show on Saturday February 22 is sold out! +++ Two additional performances will be offered on May 29 and 30, 2020. +++

Do you want to know what lies behind the anatomy of our mouths?

ABA NAIA transforms sounds into spoken language. They build their rebellion against the patriarchy with the foundation of human voices. It gets dirty. It gets messy. It gets hilarious. It gets awkward. It gets physical. It gets sexual. It stays complicated. You are invited to a dialogue taking place at the meeting point between science and a new post porn soundscape when the seductive power of female tones takes over and makes things move.

Location

F40 Berlin
Fidicinstraße 40
10965 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Das F40 in Berlin Kreuzberg ist seit Januar 2006 die gemeinsame Spielstätte des English Theatre Berlin und des Integrationstheaters Theater Thikwa. 90-140 Zuschauer finden vor der großen Bühne Platz. Zusätzlich bietet die Studiobühne eine Kapazität von 50-70 Plätzen.

Zur Berliner freien Szene gehörend, ist das English Theatre Berlin die einzige ausschließlich englischsprachige Bühne der Hauptstadt. Von Klassikern bis zu Neuentdeckungen, aber auch Sprechtheater und Comedy stehen hier auf dem Programm und regen Künstler und Publikum zu einem gemeinsamen Gespräch über einander und die Welt in der wir leben an. Daneben werden die Inszenierungen des Theater Thikwa von Schauspielern mit und ohne Behinderungen gemeinsam erarbeitet und auf die Bühne gebracht. Es sollen dabei nicht nur die Unterschiedlichkeiten, sondern vor allem auch die Gemeinsamkeiten der teilnehmenden Künstler zum Ausdruck gebracht werden. Auf experimentelle Weise werden die Bereiche Schauspiel, Performance, Musik, Sprache und Tanz auf ihre Abgrenzungen hin untersucht.

Zwei auf den ersten Blick völlig unterschiedliche Theater arbeiten im F40 erfolgreich unter einem Dach und locken sowohl die Liebhaber der englischen Bühne, wie auch in sozialer Hinsicht Experimentierfreudige in ihre gemeinsamen Hallen.