18 | Schütz_Junior!

Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden, Dresdner Motettenchor  

Glacisstraße 30/32
01099 Dresden

Tickets from €9.00
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt u. Thüringen e. V., Michaelstein 15, 38889 Blankenburg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €9.00

Ermäßigt

per €6.00

Junior!

per €0.00

Steuerkarten

per €0.00

Rollstuhlplatz

per €9.00

!10 für 6!

per €8.10

!15 für 10!

per €7.65

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Die angegebenen Preise (gedruckte Programme, Webshop etc.) sind Normalpreise; ca. 25 % Ermäßigungen für Schüler, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte und Empfänger laufender Leistungen nach SGB II und SGB XII bei Vorlage eines gültigen Nachweises. Für anspruchsberechtigte Schwerstbehinderte erhält die Begleitperson freien Eintritt; diese Karten sind nur über die Geschäftsstelle der MBM zu buchen.
Vorverkaufsgebühren und Versandkosten sind zudem abhängig von den AGB der jeweiligen Vorverkaufsstellen.

Ermäßigungsnachweise sind auch beim Einlass zu den Veranstaltungen unaufgefordert vorzuweisen. Mangels eines solchen Nachweises ist der Unterschied zum normalen Kaufpreis umgehend zu entrichten, andernfalls kann der Einlass verweigert werden. Im letzteren Falle hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Kaufpreises. Karten, die zu einem vollen Preis erworben wurden, können nicht nachträglich ermäßigt werden.
Auf den Plätzen der niedrigeren Preiskategorien muss mit teilweise erheblichen Sichtbehinderungen gerechnet werden. Rücktritt, Minderung des Kaufpreises und Schadensersatz aus diesen Gründen sind ausgeschlossen.

Eigentumsvorbehalt: Die Karten bleiben bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung durch den Kunden Eigentum des HSM. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, ist der Kunde zur unverzüglichen Rücksendung der Karten und zur Erstattung der den Festspielen durch die Rückbelastung entstandenen Kosten verpflichtet. Sollte ein Weiterverkauf der Karte trotz angemessener Bemühungen des HSM nicht mehr möglich sein, so hat der Kunde den vereinbarten Kaufpreis binnen 10 Tagen nach Aufforderung seitens des HSM zu leisten.

Versand: Erfolgt keine Abholung der bestellten bzw. reservierten Karten und sofern nicht anders vereinbart, werden Karten dem Kunden nach vollständigem Zahlungseingang auf dessen Gefahr mit der Post zugesandt. Das HSM bzw. die in seinem Auftrag agierenden Vorverkaufsstellen sind berechtigt, für den Postversand eine angemessene Bearbeitungs- und Versandgebühr zu erheben, die im Voraus zusammen mit dem Kaufpreis zu zahlen ist.
print@home after payment
Mail

Event info

Junge Interpreten spielen Alte Musik
Singet dem Herrn ein neues Lied – Vokal- und Instrumentalwerke von Heinrich Schütz, Dietrich Buxtehude, Georg Philipp Telemann bis Hugo Distler u.a.

Längst ist dieses Konzert zu einer festen und beliebten Größe unseres Festivals herangewachsen. Sicherlich und gerade auch, weil hier einmal nicht Profis als Interpreten in Erscheinung treten, sondern Kinder und Jugendliche wie erwachsene Laien aus Dresdens größter Musikschule, dem Heinrich-Schütz-Konservatorium. Ob hier die Barockstars von morgen zu finden sind, wird die Zukunft zeigen. Sicher ist, dass die jungen Talente mit einer wohltuenden Frische und mitreißenden Leidenschaft die 300 bis 400 Jahre alten Werke anpacken und aufführen.

Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden
Gretel Wittenburg, Sopran
Dresdner Motettenchor | Matthias Jung, Leitung

In Kooperation mit dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e.V.

Location

Heinrich-Schütz-Konservatorium
Glacisstraße 30/32
01099 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

Mit etwa 6.000 Schülerinnen und Schülern ist das Heinrich-Schütz-Konservatorium in Dresden eine der größten Musikschulen Deutschlands. An den vielen Unterrichtsorten werden alle erdenklichen Instrumente, sowie Vokalfächer und Tanz angeboten und so ein wertvoller Beitrag zur kulturellen Bildung nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geleistet.

Musikalische Bildung in Dresden hat eine lange Tradition, aus der letztendlich das Heinrich-Schütz-Konservatorium hervorgeht. 1996 entstand es durch die Zusammenlegung der Landesmusikschule und Städtischen Musikschule und hat sich seitdem einen auch über die Grenzen hervorragenden Ruf erarbeitet. Durch zahlreiche Auftritte und Konzerte der vielen Ensembles baut es sein Renommee stetig aus, auch die Erfolge begabter Instrumentalisten bei Wettbewerben tragen erheblich dazu bei. Die Big Band, das Dresdner Jugendsinfonieorchester oder das Akkordeonorchester beweisen, dass Musik wirklich FreuNde macht, wie der Slogan des Konservatoriums verspricht.

Als Unterrichtsorte bieten sich neben dem 2008 sanierten Hauptsitz mehrere Außenstellen an. Besondere Angebote für Erwachsene und Kooperationen mit Kindertagesstätten runden das attraktive Programm ab. Das vielfältige Unterrichtsangebot richtet sich dabei auch und insbesondere an Menschen mit Behinderung, die hier gemeinsam mit allen anderen unterrichtet werden.